Elternmitarbeit

Der Kinderladen “Brei nach Neun” ist eine Elterninitiative und ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Der dreiköpfige Vorstand wird von den Mitgliedern in einem nicht festgelegten Turnus etwa alle ein bis drei Jahre neu gewählt. Die Mitglieder setzen sich aus der Elternschaft zusammen. Der Vorstand führt die Geschäfte des Kinderladens und übernimmt die Außenvertretung, z. B. gegenüber der Senatsverwaltung und der Bank.

Der Kinderladen finanziert sich über einen Leistungsvertrag mit dem Senat, über Elternbeiträge und eventuelle Zusatzbeiträge. Von den Einnahmen müssen gezahlt werden: Gehälter, Miete, Strom, Versicherung, Spiel- und Bastelmaterial, Renovierungsmaterial, Einrichtungsgegenstände, Küchengeräte und Essen.

Der Arbeitsbereich der Eltern umfasst das Wäschewaschen einmal wöchentlich im Wechsel, Übernahme des Montagsdienstes (die Erzieherinnen sind in der Zeit von 14.45 - 17:00 Uhr in ihrer Teambesprechung, die Eltern übernehmen die Kinder), Elterndienste bei Urlaub oder Krankheit der Erzieherinnen, ein- bis zweimal im Monat Zubereitung des Frühstücks, die Instandhaltung der Räumlichkeiten, bei Bedarf Renovierungsarbeiten, sowie regelmäßige Elternabende mit pädagogischen und organisatorischen Inhalten.

Bei Bedarf finden Elternstammtische statt, die ein Kennenlernen der Eltern untereinander und einen Austausch zu verschiedenen Themen ermöglichen.

    • Träger: EKT Brei nach Neun e.V. | Leuthener Straße 8 | 10829 Berlin | Tel. 030 - 782 83 19